Pressespiegel & Aktuelles
Zur Übersicht aller Artikel

Zeit zum Arbeiten - Zeit zum Feiern

Am Freitag, den 25. Mai 2018, war die Zeit zum Feiern gekommen. An der Nicolaus-August-Otto-Schule in Diez haben wir seit 10 Jahren TheoPrax-Projekte durchgeführt und abgeschlossen. Schülerinnen und Schüler haben viel gearbeitet in ihren Projekten, jetzt kamen ehemalige Projektteilnehmer*innen und Auftraggeber zusammen, um die Erfolge zu feiern.

TheoPrax

Tolle Themen wurden in den vergangenen Jahren behandelt: z.B. die Gestaltung eines Beauty-Kalenders, die Studie zu Jugend und Finanzen oder die Vermessung des Kurparks von Bad Ems. Zu Beginn einer Projektarbeit stehen immer die gleichen Fragen, was ist denn Projektmanagement, wie arbeitet man mit externen Auftraggebern zusammen und wie schreibt man ein Angebot?

Die Lösung ist immer einfach, man muss sie nur finden.

Die Coaches der vergangenen Projekte, Sigrid Elbrecht und Astrid Ellermann, bedanken sich bei allen Auftraggebern für die gute Zusammenarbeit. Sie alle haben sich engagiert für die praktischen Erfahrungen, die die Projektteilnehmer*innen erleben durften. Dies haben einige der Auftraggeber auch zum Ausdruck gebracht, Landrat Frank Puchtler will sich auch weiter für TheoPrax-Projekte engagieren, Herrr Schlau von der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg dankte für die Ergebnisse und DiaSys Diagnostic Systems GmbH unterstützt das TheoPrax-Kommunikationszentrum finanziell. Für den anschließenden Sektempfang engagierte sich die Henkel Sektkellerei aus Wiesbaden.

TheoPrax

Auch ehemalige Projektteilnehmer erzählten von erfolgreichen Lebenswegen, wie Serena Loddo, die sich in Limburg mit einer eigenen Nudelmanufaktur selbständig gemacht hat, Sascha Spöth, der bereits im Masterstudium als Bauingenieur unterwegs ist, oder Sebastian Hergenhahn, der durch sein duales Studium bei der Henkel Sektkellerei die Spende ermöglichte.

Als Bestätigung, gute Arbeit gemacht zu haben, zeigten sich auch die Angebote der Auftraggeber wie die Syna GmbH oder der aktuelle Auftraggeber, die Ridder GmbH, wieder ein Projekt mit dem TheoPrax-Kommunikationszentrum zu starten. Jetzt werden die Schülerinnen und Schüler gefragt sein, denn auch die Auftraggeberin im nächsten Schuljahr, die Steuerberaterin Frau Andrea Fritsch, nahm an der Feier teil.

Und schließlich wurde noch der Vertrag für das neue TheoPrax-Kommunikationszentrum Diez unterzeichnet.

theoprax

Martina Parrisius vom Fraunhofer Institut aus Pfinztal, Sigrid Elbrecht, Schulleiter Jörg Schmitz und Astrid Ellermann unterzeichneten den Vertrag. Damit besteht die Möglichkeit auch andere Schulen im nördlichen Rheinland-Pfalz in der TheoPrax-Methodik zu schulen und TheoPrax-Projekte zu begleiten.

(Text: Astrid Ellermann)

 
 
 
 
 
 
 
 
Aktuelles